Supply Chain Resilience | 4 mins read

Wie mit Supply Chain Resilience vorbereitet werden- 5 Tipps Die Resilienz der

how to be prepared with supply chain resilience 5 tips
Chain Strategy

By Chain Strategy

Supply Chain ist die erste Verteidigungslinie bei der Verhinderung von Unterbrechungen des Betriebs eines Unternehmens. Erfahren Sie mehr ueber 5 Top-Tipps zum Erstellen von Ausfallsicherheit in einem Versorgungsnetz.

Die Resilienz der Supply Chain ist ein wesentlicher Bestandteil des Unternehmenserfolgs und bezieht sich auf mehr als nur auf ein effizientes Supply Chain Netzwerk. Der Begriff bezieht sich auch auf die Faehigkeit eines Unternehmens, prognostizierte Bedrohungen und Stoerungen auszumanoevrieren und gleichzeitig schnell und effizient von unvorhersehbaren Versorgungsproblemen zu loesen.Da

Supply-Chain-Stoerungen mindestens einmal im Jahr 75% der Unternehmen treffen, kann die Entwicklung von Resilienz dazu fuehren, kostspielige Auswirkungen aufgrund von Bedrohungen wie Naturkatastrophen, Markt zu vermeiden. Herausforderungen, vorgelagerte Versorgungsrisiken, Ladungsschaeden und Diebstahl.

Die Ins and Outs of Supply Chain Resilience

the ins and outs of supply chain resilience 1594956067 2189

Interne und externe Bedrohungen koennen sofort zuschlagen und negative Folgen haben, die im gesamten Unternehmen nachhallen. Die Schaffung eines wirklich widerstandsfaehigen Supply Chain-Modells ist entscheidend, um ein disruptives Ereignis abzuwehren und sicherzustellen, dass der taegliche Betrieb eines Unternehmens nicht durch Marktereignisse, Naturkatastrophen oder sogar globale Pandemien gefaehrdet wird.Die

Resilienz der Lieferkette kann letztendlich in zwei Schluesselfacetten unterteilt werden- Widerstand und Erholung. Die erste dieser beiden Facetten untersucht die Effizienz einer Lieferkette, wenn es darum geht, die Auswirkungen einer Bedrohung oder Stoerung zu verhindern oder zu reduzieren. Der letztere Aspekt der Resilienz der Lieferkette umfasst die Faehigkeit der Lieferkette, schnell zu reagieren und sich von potenziellen Bedrohungen oder Stoerungen zu erholen.

  • Widerstandskapazitaet - In der Lieferkettenlogistik kapselt die Widerstandskapazitaet mehr als nur die Faehigkeit, bedrohliche Auswirkungen oder Stoerungen einer Lieferkette zu minimieren oder zu vermeiden. Dazu gehoert auch die Faehigkeit eines Unternehmens, die Situation effektiv einzudaemmen, indem der Zeitaufwand oder die Auswirkungen der Stoerung drastisch reduziert werden.
  • Recovery-Kapazitaet - Bei Katastrophen oder Unterbrechungen weist die Wiederherstellungskapazitaet einer Supply Chain darauf hin, dass sie nach einer Stabilisierungsphase auf die volle Funktionalitaet zurueckversetzt werden kann.

Wie man Supply Chain Resilience schafft

how to create supply chain resilience 1594956067 7342

Effektive Supply Chain Resilienz Hand in Hand mit der effektiven Nutzung des Risikomanagements. Durch die Staerkung der Schwachstellen einer Supply Chain - vom Rohstoff bis zum fertigen Produkt - kann ein Unternehmen eine groessere Widerstandsfaehigkeit, eine bessere Beziehung zu Lieferanten und ein flexibles System schaffen, das schnell zurueckspringen kann.

Erkunden Sie die fuenf folgenden Schritte, wie Sie groessere Flexibilitaet und Widerstandsfaehigkeit in einer Lieferkette entwickeln koennen.

1. Ueberwachen von

Lieferantenrisiken Die Risiken fuer jede Lieferkette sind vielfaeltig und vielfaeltig, aber der erste Schritt der Risikobewertung kann und sollte bei den Lieferanten beginnen. Das Verstaendnis des Potenzials fuer Unterbrechungen am Ende des Lieferanten und das Ergreifen der Korrekturmassnahmen zur Minderung dieser Risiken ist der Schluessel zum Erfolg.

Durch den Ausbau des Lieferantennetzes wird das Potenzial fuer katastrophale Stoerungen reduziert. Ebenso wird die Zusammenarbeit mit ausgereiften und zuverlaessigen Lieferanten potenzielle Bedrohungen weiter minimieren. Schliesslich ist es eine gute Idee, Anbieter auszuwaehlen, die ueber eigene Risikomanagementstrategien verfuegen und sich mit dieser Strategie auf dem neusten Weg befinden.

2. Implementieren eines klaren und offenen Kommunikationsstils

Eine gute Zusammenarbeit mit allen Lieferanten ist entscheidend, und dies kommt aus einer praegnanten, direkten und ehrlichen Kommunikation. Durch die Umsetzung kohaerenter Erwartungen von Anfang an jeder Lieferantenbeziehung kann es zu einem ehrlicheren Dialog kommen, was bedeutet, dass Lieferanten eher im Voraus stehen, wenn es ein Problem gibt.

Ein offener Dialog ist von groesster Bedeutung, um Vertrauen und Respekt mit den Lieferanten aufzubauen. Ein harter und starker Einstieg koennte Groll oder Verteidigungskraft ausloesen und zu Risiken fuehren, die weiter unten auf der Linie verdeckt oder nicht bekannt gegeben werden. Es liegt also an dem Kaeufer, von Anfang an den Ton der Beziehung zu setzen und ein Fundament fuer Vertrauen, klare Erwartungen und Ehrlichkeit zu schaffen.

3. Big Picture denken und immer nach vorne schauen

Achten Sie darauf, eine langfristige Sicht beim Aufbau der Lieferkette zu implementieren und proaktiv auf die Suche nach Lieferantentransparenz zu sein - vor allem, wenn es um potenzielle Bedrohungen geht.

Bewerten Sie waehrend des Angebotseinreichungsprozesses Klarheit, Ehrlichkeit und die Art von Abschluessen, die langfristig gut funktionieren, ohne Qualitaetseinbussen zu muessen. Schliesslich ist es klug, Lieferanten mit einem guten Ruf, einer Geschichte der Ehrlichkeit und Zuverlaessigkeit und letztendlich die Art von Know-how zu bevorzugen, die das Unternehmen braucht.

4. Machen Sie die Risk Management Hausaufgaben

Ein guter Lieferant, der sein Salz wert ist, sollte gut in ihren eigenen Risiken auskennen und Managementstrategien an Ort und Stelle haben. Aber verantwortungsvolle Kaeufer, die daran interessiert sind, eine effektive Resilienz in der Lieferkette aufzubauen, werden die Zahlen knacken und die Analyse selbst durchfuehren.Die

Zeit fuer die Lieferantenforschung zu verbringen - insbesondere im Hinblick auf die Risiken, die sie darstellen - ist jede Minute wert. Darueber hinaus erhalten die schwierigen Fragen an potenzielle Lieferanten zu ihren Risikostrategien und Risikowahrnehmungen einen wertvollen Einblick in die Frage, wie der Lieferant seine Schwaechen sieht und welche Plaene er zur Abschwaechung hat.

5. Schaffen Sie eine sich staendig weiterentwickelnde Supply Chain

Krisen, Bedrohungen und Stoerungen entlang der Lieferkette sind unvermeidlich. Waehrend die meisten Unternehmen jedoch jedes Jahr mindestens eine Unterbrechung der Lieferkette erleben werden, wird die Nutzung dieser Rueckschlaege als Gelegenheit, die Lieferantenbeziehungen zu lernen und zu verbessern, die Wiederherstellungskapazitaet und -protokolle eines Unternehmens verbessern.

Jedes Mal, wenn eine Stoerung auftritt, nehmen Sie sich die Zeit, klar zu dokumentieren, was passiert ist und warum, wie es verhindert werden konnte, welche Strategien verwendet wurden, um das Problem zu beheben und welche Werkzeuge gut funktionierten oder nicht.